Übersetzungsworkflows

Mehrsprachige Unternehmen stehen vor der Herausforderung Ihre Prozesse in mehreren Sprachen zu publizieren. Pike QMS Business und Enterprise bieten die passende Lösung hierfür an. Mit Übersetzungsworkflows wird eine interne oder externe Übersetzungsagentur per XML-Schnittstelle eingebunden. So wird nach der Freigabe zur Publikation der Inhalt in strukturierter Form an die Übersetzungsagentur gesendet. Ganze Teile einer Prozesslandkarte können so mit geringem Zeitaufwand in verschiedenen Sprachregionen publiziert werden.

Die gängigen Standardtools für die Unterstützung von professionellen Übersetzungen, wie SDL Trados Studio, können die Daten importieren und nach der Übersetzung wieder in die Prozesse exportieren. Diese Art von Übersetzungsworkflow verhindert eine manuelle Copy-Past Erfassung und vermeidet ein nachbessern am Layout. Die Fehlerquote im Rahmen der Übersetzung wird durch dieses Vorgehen auf ein Minimum gesenkt.

Der Übersetzungsworkflow koordiniert die Übersetzungen nach der Erstellung der Prozesse selbstständig, indem die im System hinterlegten Übersetzungsstellen im Publikationsprozess automatisch bezüglich der zu erstellenden Übersetzung benachrichtigt werden.

Gleichzeitig können im Übersetzungsmanager alle bereits erstellten und noch zu erstellenden Übersetzungen angezeigt werden. Das untenstehende Bild zeigt einen generischen Übersetzungsworkflow.

Übersetzung anfordern

Übersetzungsmanager

 Pike QMS Übersetzungsmanager